Padrenostro

Ein Film von Claudio Noce

ProduktionProduktion / Release

Drama
Italy
2020
120min
IMDB-Rating: 5.8/10
Alterskategorie: 16/14
Kinostart CH-D: 17.06.2021
Kinostart CH-F: coming soon
Kinostart CH-I: 14.05.2021

Synopsis DESynopsis DE

Rom, 1976. Valerio ist zehn, geht gerne seine eigenen Wege und zieht sich öfters in eine Fantasiewelt zurück. Da ereignet sich vor dem Haus, in dem er mit seiner Familie wohnt, eine Schiesserei. Sein Vater, Vize-Polizeipräsident, ist Ziel eines terroristischen Angriffs und wird verletzt. Valerio beobachtet einen Teil des Geschehens. Seine Eltern allerdings glauben, er habe nichts mitbekommen, und tun alles, damit das so bleibt. In diesen schwierigen Tagen lernt Valerio den etwas älteren, rebellisch-frechen Christian kennen. Dieser scheint aus dem Nichts zu kommen – und er taucht auch plötzlich wieder auf, als Valerios Familie nach Süditalien gereist ist, weit weg von der bedrückenden Situation in Rom. Die Begegnung mit Christian in einem Sommer voller Entdeckungen wird Valerios Leben für immer verändern…
«Padrenostro» spielt im Italien der 1970er-Jahre, einer Zeit sozialer und politischer Turbulenzen. Regisseur Claudio Noce war etwas über ein Jahr alt, als sein im Lazio für die Terrorismusbekämpfung zuständiger Vater bei einem gegen ihn gerichteten Anschlag verletzt wurde. «Padrenostro» ist also autobiografisch inspiriert und wurzelt in der Geschichte Italiens, doch Claudio Noce legt den Fokus auf so universelle wie zeitlose Themen: die Beziehung zwischen Vater und Sohn, den Blick eines Jungen auf Welt die Erwachsenen, die Kraft der Freundschaft. Ein exzellent gemachter, am Festival von Venedig ausgezeichneter Film – atmosphärisch dicht, packend, hervorragend gespielt.

Synopsis ITSynopsis IT

Roma, 1976. Valerio ha dieci anni e una fervida immaginazione. La sua vita di bambino viene sconvolta quando, insieme alla madre Gina, assiste all’attentato ai danni di suo padre Alfonso da parte di un commando di terroristi. Da quel momento, la paura e il senso di vulnerabilità segnano drammaticamente i sentimenti di tutta la famiglia. Ma è proprio in quei giorni difficili che Valerio conosce Christian, un ragazzino poco più grande di lui. Solitario, ribelle e sfrontato, sembra arrivato dal nulla. Quell’incontro, in un’estate carica di scoperte, cambierà per sempre le loro vite.

TrailerTrailers


26.03.2021
1920x1080
35.26 MB

12.11.2020
1920x804
40.85 MB

LinksLinks und Medien

Filminfos:
Netzwerk:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

KerndatenKerndaten

1
Padrenostro_Filmstill1.jpg
2
Padrenostro_Filmstill4.jpg
3
Padrenostro_Filmstill6.jpg
M
PadreNostro_ICH_Plakat_70x100_HR.jpg
D
PadreNostro_DCH_Plakat_70x100_HR.jpg
F
PadreNostro_WCH_Plakat_70x100_HR.jpg
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

Padrenostro

BesuchertotalBesuchertotal Schweiz

CH:
122

CH-I:
122

Quelle: Procinema

VerleiherVerleiher

Filmcoopi
Heinrichstrasse 114
8031 Zürich
0041 1 448 44 2 (tel)
0041 1 448 44 2 (fax)
Homepage

Movie relationsÄhnliche Filme

Saturno Contro (2007)

Suburra (2015)

Le confessioni (2016)

Il traditore (2019)

Gli anni più belli (2020)

ArtworksArtworks

PadreNostro_DCH_Plakat_70x100_HR.jpg
PadreNostro_ICH_Plakat_70x100_HR.jpg
PadreNostro_WCH_Plakat_70x100_HR.jpg

FilmstillsFilmstills

Padrenostro_Filmstill1.jpg
Padrenostro_Filmstill2.jpg
Padrenostro_Filmstill3.jpg
Padrenostro_Filmstill4.jpg
Padrenostro_Filmstill5.jpg
Padrenostro_Filmstill6.jpg
Padrenostro_Filmstill7.jpg

TextText

Array 21.05.2021 09:59 Padrenostro_DCH_Presseheft.pdf (935.43 KB)
Array 21.05.2021 09:59 Padrenostro_DCH_Synopsis.pdf (75.14 KB)
Array 17.11.2020 11:59 PadreNostro_ICH_DossierStampa.pdf (712.4 KB)
Array 17.11.2020 11:59 Padrenostro_ICH_Synopsis.pdf (66.91 KB)

CopyrightsCopyrights

Texte: © Filmcoopi
Bilder: © Filmcoopi
Slide
Slide
Slide
3 / 3
Bilder © 2021 Filmcoopi