Vollmond

Ein Film von Fredi M. Murer

ProduktionProduktion / Release

Drama, Mystery
Switzerland / Germany / France
1998
121min
IMDB-Rating: 6.3/10
Alterskategorie: 12/10
Kinostart CH-D: 13.03.1998
Kinostart CH-F: 15.04.1998
Kinostart CH-I: no release

Synopsis DESynopsis DE

Bei VOLLMOND verschwinden an einem Freitag morgen auf dem Weg zur Schule 12 zehnjährige Kinder. Für die über die ganze Schweiz verstreut lebenden Familien dieser Buben und Mädchen beginnt ein Alptraum. Die Polizei geht allen Hinweisen und Spuren nach, findet aber weder Täter noch eine Erklärung für den rätselhaften Fall, zumal sich auch keine Entführer melden. Kommissar Anatol Wasser wird als Leiter einer Sonderkommission eingesetzt und verfügt eine Nachrichtensperre. Doch das Verschwinden der Kinder lässt sich nicht lange geheim halten. Bald stürzen sich die Medien auf den sensationsträchtigen Fall und die Öffentlichkeit nimmt regen Anteil. Nach Wochenfrist erhalten die Eltern endlich ein Lebenszeichen von ihren Kindern. Wie sich herausstellt, steht in allen 12 Briefen der gleiche orakelhafte Text:

Bis der Mond wieder voll ist, müssen die Mütter und Väter den Briefinhalt entschlüsselt und die Forderung erfüllt haben... Bis zum nächsten Vollmond bleiben ihnen noch 18 Tage.

Der neue Film des Schweizer Regisseurs Fredi M. Murer ("Höhenfeuer", "Der grüne Berg") erzahlt eine dramatisch-ironische Geschichte über die Befindlichkeit der Schweiz an der Schwelle zum neuen Jahrtausend. Der Regisseur selbst nennt seinen Film mit listigem Lächeln "ein Plädoyer für weniger Logik und mehr Phantasie". Mehr über den Inhalt verraten will er nicht: "Ich bin nun elf Jahre an dieser Geschichte dran und habe nicht im Sinn, den Film im voraus zu erzählen". Ohnehin, sagt Fredi Murer, sei ein Film erst wirklich fertiggestellt, wenn er vor Publikum auf die Leinwand projiziert wird. Soll da eine Botschaft ankommen? Eine moralische womöglich? "Vielleicht steckt in mir, wie in allen Schweizern, ein kleiner Moralist, aber in meinem Fall kein gläubiger. Ich hasse jede Form von Fanatismus und Rechthaberei. Bei allem Ernst meines Anliegens, spielt in meinem Film Humor eine Hauptrolle. Mir geht es nicht darum, die Menschheit vor sich selbst zu retten, eher wollte ich ein Röntgenbild von ihr machen. Darum zeige ich ein sehr breites Spektrum von Menschen, von Charakteren - jungen, alten, weltanschaulich verschiedenster Couleur. Alle aber haben sie etwas gemeinsam: Ich mag und liebe sie in ihrer Widersprüchlichkeit. Insofern ist der Film auch eine Liebeserklärung an das verschollene Kind in uns Erwachsenen."

Synopsis FRSynopsis FR

Le matin suivant une nuit de pleine lune, douze enfants disparaissent, à travers tout le pays. Les parents comme la police sont perplexes: point de ravisseur, mais seulement une lettre énigmatique que reçoit chacune des familles concernées. Il s’agit d’en décoder le contenu d’ici à la prochaine pleine lune, dans 18 jours… Le plaidoyer de Fredi Murer en faveur de l’imagination.

[Text: Zurich Film Festival]

LinksLinks und Medien

Filminfos:
Netzwerk:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

KerndatenKerndaten

1
Kaleidoskop_independent_Vollmo.jpg
2
w964.jpg
3
vollmond2.jpg
M
vollmond98.jpg
D
F
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

Pleine lune

Vollmond

BesuchertotalBesuchertotal Schweiz

CH:
72862

CH-D:
69415

CH-F:
2449

CH-I:
998

Quelle: Procinema

VerleiherVerleiher

Columbus Film
Lagerstr. 102
8004 Zürich
0041 44 462 73 6 (tel)
0041 44 462 01 1 (fax)
Homepage

Movie relationsÄhnliche Filme

Vitus (2006)

Oltre il confine (2002)

Rojo (2018)

Selvmordsturisten (2019)

Sicilian Ghost Story (2017)

Sennentuntschi (2010)

Le Miracle du Saint inconnu (2019)

Liebe und Zufall (2014)

Der Meister und Max (2014)

ArtworksArtworks

vollmond98.jpg

FilmstillsFilmstills

7c9862ee271973f7047a199a25204fe9.jpg
a16a7d49bb6c6fdeb67fe68d2142cce7.jpg
ieikKpPI9Pt112wst1Lq3gpOlSW4gK.jpg
Kaleidoskop_independent_Vollmo.jpg
Maedchen_120329.jpg
vollmond2.jpg
w964.jpg

AndereAndere

TextText

Array 08.09.2008 11:55 synopsis.txt (2.28 KB)

CopyrightsCopyrights

Texte: © Columbus Film
Bilder: © Columbus Film