My Life Without Me

Von P. Almodovar produziert

ProduktionProduktion / Release

Drama, Romanze
Spain / Canada
2003
106min
IMDB-Rating: 7.6/10
Kinostart CH-D: 20.11.2003
Kinostart CH-F: 14.01.2004
Kinostart CH-I: 04.06.2004

Synopsis DESynopsis DE

Bisher hatte sie nicht die besten Karten im Lebenspoker: das erste Kind mit 17, das zweite mit 19, der Mann (Scott Speedman) arbeitslos, der Vater (Alfred Molina) im Gefängnis, die nervige Mutter (Deborah Harry) als Nachbarin. Ann (Sarah Polley) ist 23 und trägt trotz allem die kleine Sehnsucht in sich, dass alles einmal besser werden könnte. Als Ehefrau und Mutter lebt sie mit ihrer Familie in einem Wohnwagen, putzt nachts an der Uni und muss sich mit ihrer ewig unzufriedenen Mutter herumschlagen. Doch eines Tages ändert sich Anns eintöniger Alltag schlagartig. Nach einem Schwächeanfall wird sie ins Krankenhaus eingeliefert. Die Diagnose des Arztes ist niederschmetternd: Krebs im Endstadium – sie hat noch zwei Monate zu leben. Aber Ann behält die schockierende Nachricht für sich, erzählt niemandem etwas davon, sondern fasst einen einsamen Entschluss: Sie wird das bisschen verbleibende Leben noch auskosten, sich Wünsche erfüllen, kleine Utopien verwirklichen und für ihre Lieben die Zeit nach dem Tod, das Leben ohne sie, vorbereiten. Dazu gehört, dass sie ihren beiden Kindern Geburtstagsgrüsse für die nächsten Jahre auf Band spricht oder dass sie Ausschau hält nach einer geeigneten neuen Frau für ihren Mann Don und Ersatzmutter für die beiden Mädchen, genauso aber auch der Plan, noch einmal Liebe und Zärtlichkeit mit einem anderen Mann zu erfahren, seinen Herzschlag ganz nah zu hören und brennende Lust zu verspüren – hundert Jahre Zweisamkeit in nur einer kurzen Begegnung. Mit Lee (Mark Ruffalo) trifft Ann den Mann ihrer Träume. Nur ein kleiner Moment des grossen Glücks ist ihr vergönnt, bis sie endgültig Abschied nehmen muss...

Meisterregisseur Pedro Almodóvar produzierte ein aufwühlendes Drama, das zum Überraschungsfilm der diesjährigen Berlinale avancierte. Einfühlsam erzählt Regisseurin Isabel Coixet von der Zerbrechlichkeit der Träume, dem Zurückgeworfensein auf sich Selbst, aber auch von der Kraft der Liebe. Der herausragenden Hauptdarstellerin Sarah Polley gelingt das eindringliche Portrait einer Frau, das in das Innerste der Seele führt und melancholisch und traurig und glücklich zugleich stimmt. My Life Without Me ist die zärtliche Geschichte eines leisen Adieus, die Mut macht - ein Plädoyer für das Leben, nichts mehr aufzuschieben, sondern zu geniessen. Hier, heute, jetzt!

TrailerTrailer

TRAILER 1 10.07.2012 900x510 21.63 MB

LinksLinks und Medien

Filminfos:
Netzwerk:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

KerndatenKerndaten

1
ki_img1.jpg
2
ki_img2.jpg
3
ki_img3.jpg
M
ki_poster.jpg
D
F
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

My Life Without Me

BesuchertotalBesuchertotal Schweiz

CH:
10446

CH-D:
8268

CH-F:
2113

CH-I:
65

Quelle: Procinema

VerleiherVerleiher

Rialto Film
Neugasse 6
8005 Zürich

Movie relationsÄhnliche Filme

Mr. Nobody (2009)

Blindness (2008)

Away from her (2006)

The Secret Life of Words (2005)

Elegy (2008)

The Bookshop (2017)

Barney’s Version (2010)

Take this Waltz (2011)

ArtworksArtworks

ki_poster.jpg
my_life_without_me.jpg

FilmstillsFilmstills

ki_img1.jpg
ki_img2.jpg
ki_img3.jpg
MyLife01_20cm300dpiRGB.jpg
MyLife02_20cm300dpiRGB.jpg
MyLife09_20cm300dpiRGB.jpg

AndereAndere

TextText

Array 08.09.2008 12:01 PH-MLWM-dt.pdf (58.34 KB)
Array 08.09.2008 12:01 synopsis.txt (2.27 KB)

CopyrightsCopyrights

Texte: © Rialto Film
Bilder: © Rialto Film