Metropolitan Opera New York: L’Elisir d’Amore

Live aus der Metropolitan Opera New York

ProduktionProduktion / Release

Oper
USA
2017
159min
Kinostart CH-D: 10.02.2018
Kinostart CH-F: 10.02.2018
Kinostart CH-I: 10.02.2018

Synopsis DESynopsis DE

Erster Akt
Ein italienisches Dorf in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Während sich die Bauern von der Arbeit ausruhen, beobachtet Nemorino, ein junger Dorfbursche, die schöne Gutsbesitzerin Adina beim Lesen. Er liebt sie, meint aber, dass sie für ihn nicht zu haben sei („Quanto è bella“). Die Bauern fragen Adina, wovon ihr Buch handele, und sie erzählt ihnen die Geschichte, wie Tristan Isoldes Herz gewann, indem er einen verzauberten Liebestrank zu sich nahm („Della crudele Isotta“). Ein Trommelwirbel kündigt die Ankunft von Sergeant Belcore und seinen Männern an. Er überreicht Adina Blumen und bittet sie, ihn zu heiraten („Come Paride vezzoso“). Adina erklärt, dass sie es nicht eilig habe, sich zu entscheiden, aber über das Angebot nachdenken werde. Als sie mit Nemorino allein ist, sagt Adina ihm, dass er seine Zeit besser dazu nutzen würde, sich um seinen kranken Onkel zu kümmern, als zu versuchen, ihre Liebe zu gewinnen. Obwohl er angenehm und bescheiden sei, empfinde sie nichts für ihn (Duett: „Chiedi all’aura lusinghiera“).
Dr. Dulcamara, ein reisender Quacksalber und Scharlatan, kommt im Dorf an und preist ein Wundermittel, das angeblich alles heilen kann („Udite, udite o rustici“). Als der Doktor sein Sprüchlein aufgesagt hat, fragt ihn Nemorino schüchtern, ob er auch das Liebeselixir verkaufe, das in Adinas Buch beschrieben sei. Dulcamara behauptet, dass er das tue, und zieht eine Flasche Bordeaux heraus (Duett: „Obbligato, ah sì! obbligato!“). Obwohl er dafür sein letztes Geld zusammenkratzen muss, kauft Nemorino das Mittel und trinkt es sofort aus, aber Dulcamara erklärt ihm, dass er bis zum nächsten Tag warten müsse, um die Wirkung des Mittels zu erleben (zu einem Zeitpunkt, an dem Dulcamara längst über alle Berge sein wird). Als Adina erscheint, beginnt Nemorino, die Wirkung des „Elixirs“ zu spüren. Da er sicher ist, am nächsten Tage unwiderstehlich zu sein, tut er so, als sei sie ihm gleichgültig (Duett: „Esulti pur la barbara“). Um ihn zu bestrafen, flirtet Adina mit Belcore. Der Sergeant ist unterrichtet worden, dass er in seine Garnison zurückkehren muss, und Adina stimmt zu, ihn sofort zu heiraten. Schockiert bittet Nemorino sie, noch einen Tag zu warten, aber sie ignoriert ihn und lädt das ganze Dorf zu ihrer Hochzeit ein. Nemorino ruft verzweifelt den Doktor zur Hilfe.

Zweiter Akt
Beim Polterabend auf ihrem Hof fragt sich Adina, warum Nemorino abwesend ist. Als der Notar erscheint, erklärt sie, dass sie den Heiratsvertrag nicht unterschreiben werde, bevor er anwesend sei. In der Zwischenzeit bittet Nemorino Dulcamara um eine weitere Flasche des Elixirs. Da er kein Geld hat, erklärt sich der Doktor bereit, im Gasthof zu warten, damit Nemorino sich von jemandem das Geld leihen könne. Belcore ist verärgert, dass Adina die Hochzeit hinauszögert. Als Nemorino ihm erzählt, er brauche sofort Geld, überredet ihn der Sergeant, in die Armee einzutreten, um damit einen Freiwilligen-Bonus von 20 Scudi zu erhalten (Duett: „Venti scudi“).
Nachdem er noch mehr Wein gekauft hat, wird Nemorino von einer Gruppe von Mädchen umringt. Da er nichts von der Nachricht weiss, dass sein Onkel gestorben ist und ihm ein Vermögen vermacht hat, glaubt er, dass das Elixir endlich seine Wirkung tut. Adina kommt hinzu; sie fühlt sich verantwortlich dafür, dass Nemorino in die Armee eingetreten ist, aber als sie ihn mit den anderen Mädchen sieht, reagiert sie mit Eifersucht (Quartett: „Dell’elisir mirabile“). Nemorino und die Mädchen gehen davon, und Dulcamara preist Adina die Kraft seines Elixirs an, das er auch ihr verkaufen möchte. Sie erwidert, dass sie Nemorino auf ihre eigene Art zurückgewinnen werde.
Nemorino, der eine Träne auf Adinas Wange bemerkt hat, als sie ihn mit den Mädchen sah, ist sicher, dass sie ihn liebt („Una furtiva lagrima“). Als sie zurückkehrt, um ihm zu sagen, dass sie seine Armee-Einweisungspapiere zurückgekauft hat, tut er wieder so, als sei sie ihm gleichgültig. Schliesslich gesteht sie ihm ihre Liebe. Belcore kehrt zurück und findet die beiden in einer Umarmung, aber er trägt es mit Fassung und erklärt, dass anderswo Tausende von Frauen auf ihn warten. Dulcamara enthüllt den Umstehenden die Nachricht von Nemorinos Erbschaft und brüstet sich, dass sein Zauber-Elixir die Menschen dazu bringe, sich zu verlieben, und sogar arme Bauern in Millionäre verwandele.

LinksLinks und Medien

Netzwerk:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

ReferenzenReferenzen

Metropolitan Opera New York: La Bohème (2017)

Metropolitan Opera New York: Carmen (2014)

Metropolitan Opera New York: Cavalleria Risticana & Pagliacci (2015)

Metropolitan Opera New York: Cendrillon (2017)

Metropolitan Opera New York: Così fan tutte (2017)

Metropolitan Opera New York: Don Giovanni (2016)

Metropolitan Opera New York: Elektra (2016)

Metropolitan Opera New York: L’Elisir d’Amore (2017)

Metropolitan Opera New York: Eugen Onegin (2017)

Metropolitan Opera New York: The Exterminating Angel (2017)

Metropolitan Opera New York: Idomeno (2017)

Metropolitan Opera New York: Iolanta & le château e barbe bleue (2015)

Metropolitan Opera New York: La Donna del Lago (2015)

Metropolitan Opera New York: L'amour de loin (2016)

Metropolitan Opera New York: La Traviata (2017)

Metropolitan Opera New York: La veuve joyeuse (2015)

Metropolitan Opera New York: Le barbier de Seville (2014)

Metropolitan Opera New York: Les contes d’Hoffmann (2015)

Metropolitan Opera New York: Les noces de Figaro (2014)

Metropolitan Opera New York: Les Pêcheurs de Perles (2016)

Metropolitan Opera New York: Luisa Miller (2017)

Metropolitan Opera New York: Lulu (2016)

Metropolitan Opera New York: Macbeth (2014)

Metropolitan Opera New York: Madame Butterfly (2016)

Metropolitan Opera New York: Manon Lescaut (2016)

Metropolitan Opera New York: Les maîtres chanteurs de Nuremberg (2014)

Metropolitan Opera New York: Nabucco (2017)

Metropolitan Opera New York: Norma (2017)

Metropolitan Opera New York: Roberto Devereux (2016)

Metropolitan Opera New York: Romeo und Julia (2017)

Metropolitan Opera New York: Rosenkavalier (2017)

Metropolitan Opera New York: Rusalka (2017)

Metropolitan Opera New York: Semiramide (2017)

Metropolitan Opera New York: Tosca (2017)

Metropolitan Opera New York: Tourandot (2016)

Metropolitan Opera New York: Tristan und Isolde (2016)

Metropolitan Opera New York: Die Zauberflöte (2017)

KerndatenKerndaten

1
840x473_elisirreal.jpg
2
649x486_elisir_introduction.jpg
3
649x486_elisir_setting_1.jpg
M
poster.jpg
D
F
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

Metropolitan Opera: L’Elisir d’Amore (2017/18)

Metropolitan Opéra: L'élixir d'amour (2017/18)

VerleiherVerleiher

movies.ch

ArtworksArtworks

poster.jpg

FilmstillsFilmstills

1600x730_elisir.jpg
649x486_elisir_introduction.jpg
649x486_elisir_setting_1.jpg
840x473_elisirreal.jpg

CopyrightsCopyrights

Texte: © movies.ch
Bilder: © movies.ch