Fortapàsc

Fort Apache

ProduktionProduktion / Release

Crime, Drama, Biografie
Italy
2009
108min
IMDB-Rating: 7.2/10
Kinostart CH-D: 22.09.2011
Kinostart CH-F: no release
Kinostart CH-I: no release

Synopsis DESynopsis DE

Mit "Fortapàsc" - neapolitanische Umgangssprache für "Fort Apache" - bezeichnete man in den 80er Jahren Torre Annunziata, die heruntergekommene Vorstadt von Neapel, die sich damals vollständig im Griff der Camorra befand. Es ist die Zeit der Bandenkriege zwischen dem Gangsterboss Valentino Gionta und dem Clan der Nuvoletta. Ausgerechnet hierhin verschlägt es den jungen, bei der Tageszeitung Il Mattino arbeitenden Journalisten Giancarlo Siani. Mit seinem giftgrünen Landrover, seinem jungenhaften Aussehen und seiner altmodischen Schreibmaschine wirkt Giancarlo Siani zunächst unbedarft. Bald aber kommt er Korruptionsskandalen und geheimen Verbindungen zwischen Camorra, Justiz und Wirtschaft auf die Spur. Am 23.9.1985 wird Giancarlo Siani vor seinem Haus von Auftragskillern erschossen.

Dieser Film ist Teil des Tourneefestivals CINEMA ITALIANO 2011, das von Ende
September bis Ende 2011 in 11 Deutschschweizer Städten gastiert.

Synopsis ITSynopsis IT

Il film racconta la storia vera del giornalista Giancarlo Siani che, a 26 anni appena compiuti, è stato ucciso dalla camorra il 23 settembre 1985, sotto la sua casa nel quartiere residenziale del Vomero a Napoli, colpevole solo di voler fare il suo mestiere con professionalità e rigore.

LinksLinks und Medien

Filminfos:
Netzwerk:
Trailer:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

KerndatenKerndaten

1
fortapasc_1i.jpg
2
fortapasc_2i.jpg
3
fortapasc_3i.jpg
M
plakat_fortapasc_i.jpg
D
F
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

Fortapàsc

VerleiherVerleiher

Cinélibre
Postfach 534
3000 Bern 14
+41 31 371 61 00 (tel)
Homepage

ArtworksArtworks

plakat_fortapasc_i.jpg

FilmstillsFilmstills

fortapasc_1i.jpg
fortapasc_2i.jpg
fortapasc_3i.jpg

TextText

Array 19.09.2011 12:18 FORTAPASC.doc (31 KB)

CopyrightsCopyrights

Texte: © Cinélibre
Bilder: © Cinélibre