Boogie Nights

... ein Film, dessen Schlussequenz in Amerika bereits jetzt als Klassiker gilt...

ProduktionProduktion / Release

Drama
USA
1997
156min
IMDB-Rating: 7.9/10
Kinostart CH-D: 29.05.1998
Kinostart CH-F: no release
Kinostart CH-I: no release

Synopsis DESynopsis DE

In einem Nachtclub in San Fernando Valley wird der Erwachsenenfilmregisseur Jack Horner 1977 auf den 17jährigen Tellerwäscher Eddie Adams aufmerksam, dessen gutgefüllter Hosenschritt ihn für eine phänomenale Karriere im Pornobusiness geradezu prädestiniert. Eddie enttäuscht Jacks Erwartungen nicht: Dank der Grösse seines gottgegebenen Talents und geradezu sagenhafter Stehkraft wird der Junge unter dem Pseudonym Dirk Diggler zum Superstar der Branche. Doch mit dem Beginn des neuen Jahrzehnts muss Dirk seinem exzessiven Lebenswandel Tribut zollen. Der Absturz ins Bodenlose ist vorprogrammiert. . .

Mit seinem erst zweiten Spielfilm ist dem 27jährigen Paul Thomas Anderson bereits der grosse Wurf gelungen. Episch im Umfang, aufregend in der Ausführung und stets gefüllt mit prallem Leben und unwiderstehlichem Humor, berichtet der Filmemacher in seiner Version von 'A Star Is Born' vom Aufstieg und Fall eines Pornodarstellers in der hypnotischen Hektik der späten 70er und der emüchternden Pragmatik der frühen 80er Jahre - einer Zeit, in der sich auch das Medium der Erwachsenenunterhaltung durch den Beginn der Video-Ära grundlegend veränderte. Ex-Rapper Mark Wahlberg begeistert in der Hauptrolle, und Superstar Burt Reynolds feiert mit dem Part des Regisseurs Jack Homer ein furioses Comeback. Ihnen zur Seite stehen Julianne Moore ('Vergessene Welt, Jurassic Park'), Heather Graham ('Swingers'), William H. Macy ('Fargo'), Don Cheadle ('Volcano') und John C. Reilly ('Am wilden Fluss') in einem Film, dessen Schlusssequenz in Amerika bereits jetzt als Klassiker gilt und der von dem führenden Unterhaltungsmagazin Entertainment Weekly zum besten Film des Jahres 1997 gewählt wurde.

BOOGIE NIGHTS folgt dem Treiben einer bunt zusammengewürfelten Truppe um den väterlichen Filmemacher Jack Horner, der davon träumt, die Industrie der Erwachsenenunterhaltung mit seinen Arbeiten zu revolutionieren. 'GOODFELLAS nahm sich das organisierte Verbrechen vor, und THE PLAYER legte die Politik eines Hollywood-Filmstudios bloss. BOOGIE NIGHTS ist mit diesen beiden Filmen vergleichbar, nur wagt er es, einen Blick hinter die Kulissen der Pornoindustrie zu werfen', erklärt Michael DeLuca, Präsident und COO von New Line Productions. 'Das Drehbuch steckt voller kraft- und fantasievoll gezeichneter Figuren, so dass es uns nicht schwerfiel, erstklassige Schauspieler zu gewinnen, von denen man erwarten musste, dass sie bei einem derart provokativen Stoff eigentlich abwinken.'

LinksLinks und Medien

Filminfos:
Netzwerk:
Soundtrack:
find soundtrack at cede.ch     find soundtrack at soundmedia.ch
Poster:

KerndatenKerndaten

1
ki_img1.jpg
2
ki_img2.jpg
3
ki_img3.jpg
M
ki_poster.jpg
D
F
I
Synopsis:
Starts:

TitelvariantenTitelvarianten

Boogie Nights

BesuchertotalBesuchertotal Schweiz

CH:
15925

CH-D:
9807

CH-F:
6010

CH-I:
108

Quelle: Procinema

VerleiherVerleiher

Focus Film

ArtworksArtworks

ki_poster.jpg

FilmstillsFilmstills

ki_img1.jpg
ki_img2.jpg
ki_img3.jpg

AndereAndere

TextText

Array 22.11.2008 14:15 synopsis.txt (2.42 KB)

CopyrightsCopyrights

Texte: © Focus Film
Bilder: © Focus Film